Christians Bastel-Laden

Downloads

Downloads

Hier finden sich meine gesammelten Quellcodes.

Spezielle Firmwares (für das Pixy-Term, Liquid-Clock etc.) finden Sie bei den jeweiligen Anleitungen.

Achtung!

Ich stelle die Quellcodes, Programme und Firmwares ohne Garantie auf Funktionsfähigkeit so wie sie sind zur Verfügung und lehne jedwelche Haftung ab.

Alles, was Sie hier finden ist nicht zur kommerziellen Verwendung sondern nur für den Hobby-Bereich geeignet.

CC BY-NC-SA 3.0

Die Programme unterliegen der CC BY-NC-SA 3.0-Lizenz (Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0).

Mehr dazu

Uhr

Firmware & Anleitungen

Qlockthree_v3.4.9.zip

Firmware für die Uhr in der Version 3.4.9

Achtung!
Die LPD8806-Library hat einen Bug. Hier wird beschrieben, wie man ihn behebt:

LPD8806-Library-Fix

Änderungshistorie:
  • V 1.1
    • DCF77 auf reine Zeit ohne Strings umgestellt.
    • Ganzes Datum wird in die DS1307 geschrieben (wieder verworfen).
  • V 1.2
    • Schnelles Schreiben der Shift-Register eingeführt.
  • V 1.3
    • Auf eigene DCF77-Bibliothek umgestellt (MyDCF77) und DCF77Helper verbessert.
  • V 1.4
  • V 1.5
    • Die Helligkeit lässt sich über die Variable 'brightness' einstellen (Bereich 1-9) bzw. über den Compiler-Schalter 'ENABLE_LDR' die Regelung einschalten.
  • V 1.6
    • Fehler in der DCF77Helper-Bibliothek behoben.
  • V 1.7
    • SKIP_BLANK_LINES eingeführt, damit hellere LEDs (Danke an Johannes).
  • V 1.8
    • UPSIDE_DOWN eingeführt, damit man die Kabel beim Anoden-Multiplexer nicht kreuzen muss.
  • V 1.9
    • Diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen, die das Flackern drastisch reduzieren.
  • V 1.9.1
    • Fehler behoben, der die Nutzung eines analogen Pins für den DCF77-Empfänger verhindert hat.
  • V 1.9.2
    • Timing-Parameter für die PWM über DEFINE anpassbar.
    • LDR-Grenzwerte automatisch anpassbar.
    • Schreibfehler in setHoures()->setHours() behoben.
    • Kompatibilität zu Arduino-IDE 1.0 hergestellt.
  • V 1.9.3
    • Glimmen wieder behoben.
  • V 1.9.4
    • Modus zum Einstellen der Helligkeit eingeführt.
  • V 2.0
    • Sprachrelevante Dinge ausgelagert, so kann man mehr Sprachen haben und einfach durch einkommentieren aktivieren.
    • setWords in setMinutes und setMinutes in setCorners umbenannt, weil es mehr Sinn ergibt.
    • setCorners in eigene Datei ausgelagert, weil viele Bastler sich vertun und in der Routine Änderungen vornehmen müssen.
    • LDR in eigene Klasse ausgelagert und Werte geglättet. Am Anfang werden 1000 Werte gelesen, damit er sich einpegelt.
    • Signal vom DCF77-Empfänger geglättet, damit nicht ein einzelner falscher Peak das Telegramm zerstört.
    • Status-LEDs können über DEFINEs ausgeschaltet werden.
    • DCF77- und SQW-LED blinken am Anfang drei Mal als 'Hello', damit man ohne Serial-Monitor sehen kann, ob der ATMEGA anläuft.
    • Serial-Output ist immer an, kleine Statusmeldung während der Initialisierung, damit man beim Bespielen des ATMEGA ohne weitere Elektronik sehen kann, ob das Programm drauf ist und läuft.
    • Änderung, die ein Stellen der Zeit nach dem DCF77-Signal auch im Modus 'BLANK' ermöglicht - in diesem Modus ist der Empfang weniger gestört, da die LED-Matrix abgeschaltet ist.
    • Zeitgesteuertes Abschalten des Displays eingeführt (Stromsparen in der Nacht/Schlafzimmer/besserer Empfang des DCF77-Empfängers).
    • Speaker auf D13 eingeführt.
    • Alarm-Mode eingeführt.
    • Bayrische Sprachvariante (DE_BA): 'viertel nach Zehn', aber 'dreiviertel Elf'.
  • V 2.0.1
    • DCF77-Tresholds angepasst.
  • V 2.0.2
    • Strings in PROGMEM (Flash-Speicher) ausgelagert.
  • V 2.0.3
    • SPEAKER_IS_BUZZER eingeführt, damit kann man sagen, ob man einen Lautsprecher oder Piezo-Buzzer als Alarm verwendet.
  • V 2.0.4
    • falsches BREAK dank Lars behoben.
  • V 2.0.5
    • Französisch hinzugefügt, Woerter_??.h's anschaulicher gemacht. Weitere Sprachen angelegt, aber noch nicht die Logik implementiert (Hilfe?!).
  • V 2.0.6
    • cleanWordsForAlarmSettingMode() eingeführt, damit das Stellen des Alarms sprachenunabhängig ist.
    • Das DCF77-Signal kann per Compiler-Schalter invertiert werden.
  • V 2.0.7
    • Neuer Modus: Umschaltung LDR auto/manuell dank Alexander.
  • V 2.0.8
    • Genauigkeit verbessert, dank Peter (Interrupt auf FALLING). @Peter: Das Zurückscheiben in die DS1307 passiert im Normalbetrieb ja nur beim Update über den DCF77-Empfänger, daher habe ich es weggelassen.
  • V 2.0.9
    • SplitSideDown rausgenommen, diesen seltenen Fehler braucht kein Mensch.
  • V 2.1
    • Neue Sprachen hinzugefügt: Englisch und Italiensch. Spanisch ist angelegt, aber nicht implementiert, weil ich kein Wort Spanisch spreche.
    • Man kann jetzt einfach relativ weit oben im Code über Compiler-Schalter festlegen, welche Sprache man haben möchte.
  • V 2.1.1
    • Bitmaps in den PROGMEM ausgelagert. So kann man alle Buchstaben halten.
  • V 2.1.2
    • Bug im Alaram-Modus behoben.
  • V 2.1.3
    • Zusätzlich zu den Ziffern auch Staben eingeführt, A/M-Modus darauf umgestellt (Vorbereitung auf Konfigurationsmöglichkeit für alle Sprachen in einer Firmware).
  • V 2.1.4
    • Optimierung hinsichtlich Speicherbedarf.
  • V 3.0
    • LedDriver-Klasse erstellt, welche die Shift-Register und UDN2981A als Led-Treiber kapseln. Dadurch kann man auch andere LED-Treiber nehmen (MAX7219, AS1130 etc.) und einfach eine passende Klasse von der LedDriver-Klasse vererben und in den Code einklinken.
    • Alle Sprachen im 'Renderer' zusammengefasst, so dass sie ohne die Firmware neu zu flashen umschaltbar werden.
    • Niederländisch hinzugefügt (Danke an Wekog24 und Rudolf K.).
    • Eine kleine Debug-Klasse eingeführt, damit die #debug-Statements nicht so stark den Code zerhacken und er besser lesbar wird.
    • Beim Starten wird der freie Speicher und die Version auf der Console ausgegeben.
    • Eine Alarm-Klasse eingeführt, das macht den 'Hauptcode' nochmal besser lesbar.
    • Configuration.h eingefüht, in der alle wichtigen Compiler-Schalter zusammengeführt sind, dadurch gibt es eine zentrale Stelle für die Anpassungen (Danke für das Konzept an Markus K.).
    • Settings.h eingeführt, in der die Spracheinstellung gehalten wird und im EEPROM gespeichert wird (Danke für das Konzept an Markus K.).
    • Modes zum Einstellen der Sprache und des Eck-Modus eingeführt.
    • Extended Modes eingeführt.
    • Sächsisch als Sprache aufgenommen, danke an Sven.
    • Bug im setzten der Eck-LEDs für den Ueberpixel behoben.
    • Brightness ist normaler Mode, aber nur wenn ldr_auto == FALSE.
    • Automatische Alarm-Abschaltung nach MAX_BUZZ_TIME_IN_MINUTES.
    • Stellen der Uhr nur im erweiterten Modus möglich (sonst verstellt man sie leicht bei der Verwendung als Wecker).
    • LDR-Modus wird im EEPROM abgelegt.
    • kleinere Korrekturen, die nur in erweiterten Compiler-Ausgaben zu Warnings geführt haben.
    • Kleinere Optimierungen, Danke an Michael K.
    • Bug aufgrund eines möglichen Überlaufs von millis() in Button.cpp behoben.
    • Verbesserungen in der Helligkeitssteuerung.
    • ENABLE_LDR aus Configuration.h entfernt, da sich der LDR über das erweiterte Setup ausschalten lässt.
  • V 3.0.1
    • Schweizer Layout angepasst.
  • V 3.1
    • Spanisch implementiert.
    • Der LDR skaliert jetzt selbst, dann flackert es weniger bei ungünstigen Lichtverhältnissen.
  • V 3.1.1
    • Die Displayhelligkeit wird beim starten gesetzt.
    • Kleiner Fehler im Spanischen behoben.
    • Die alte Shiftregistermethode ist wieder aktiv, die schnelle kann in Configuration.h gesetzt werden.
  • V 3.1.2
    • Led-Driver-Klassen sagen, wer sie sind (für die Ausgabe der Konfiguration beim Start).
    • Klassen-Namen verbessert.
  • V 3.2
    • Led-Driver für das Licht-Monster implementiert.
    • LDR-Klasse auf 0-100% umgebaut.
    • Brightness wird im EEPROM gesichert.
    • EnableAlarm und DCF77SignalIsInverted ins EEPROM ausgelagert und über das erweiterte Setup einstellbar.
    • Die Modi SCRAMBLE und ALL entfernt, dafür den Modus TEST eingeführt. ALL ist für manche DisplayDriver gefährlich wegen des Stromverbrauchs. TEST schalte nacheinander alle LEDs einmal durch.
    • Möglichkeit zur Zeitverschiebung eingeführt.
  • V 3.2.1
    • Alle Deutsch-Varianten zusammengefasst, um Platz zu sparen.
    • Fehler im Italienischen behoben.
    • Fehler mit Doppelbelegung einer Variable im Qlockthree.ino behoben.
    • Der LDR wird nur alle 250ms gelesen, dann flackert er weniger bei ungünstigen Verhältnissen.
  • V 3.2.2
    • DS1307 Multi-MCU-Fähig gemacht.
    • Initialisierung der DS1307 verbessert.
  • V 3.2.3.
    • A0-Hack: Verbindet man die freie A0-Leitung mit PON vom DCF77-Empfänger, schaltet diese den Empfänger korrekt ein und aus, je nach Displayzustand. Ist PON fest mit GND verbunden, passiert nichts (schadet aber auch nicht).
  • V 3.2.4.
    • Der DCF-Empfänger wird über A0 am Anfang eingeschaltet, dann nicht mehr ausgeschaltet.
    • Wird in den Blank-Modus geschaltet (Display aus), schaltet sich nach dem erfolgreichen Empfang der Zeit über DCF77 das Display wieder ein (hilft beim Debuggen).
    • Der Nachtabschaltmodus ist ein eigener, nicht manuell erreichbarer Modus.
  • V 3.3.0
    • LedDriverNeoPixel für den Aufbau mit WS2812B-Streifen eingeführt (Verkabelungsschema ist beim LedDriverNeoPixel)...
    • ...dazu die Klasse Button angepasst, so dass sie auch gegen GND schalten kann (damit Unterstützung für das BBRTCAD).
    • Achtung! Wenn die NeoPixel-Library im Librarys-Ordner ist, kann ich keinen Pointer auf den Stripe (in LedDriverNeoPixel.h) definieren (ich weiss leider nicht warum, es kommt eine seltsame Compiler-Meldung). Wenn sie im Qlockthree-Ordner ist, geht es.
    • IR-Fernbedienungs-Unterstützung eingeführt. Achtung! Wegen Platzmangels alle IRs ausser der Sparkfun (NEC) auskommentiert. Siehe weitere Infos weiter unten und bei der IR-Fernbedienung! Siehe auch http://www.christians-bastel-laden.de/IR_REMOTE_MANUAL/index.html
    • Achtung! Weil ich die IR-Receiver-Library (https://github.com/shirriff/Arduino-IRremote/) entschlacken musste, ist sie hier im Qlockthree-Ordner. Wenn sie auch im Librarys-Ordner ist, schlägt die Compilierung fehl! Wer andere Codes als die von der SparkFun-Fernbedienung (NEC) nehmen mechte, muss die entsprechenden Typen in der Datei IRremote.cpp so ab Zeile 427 wieder einkommentieren. Die Implementierung hier ist beispielhaft zu sehen, um eigene Ideen verwirklichen zu können.
    • Test-Modus geändert, damit er mit der IR-Fernbedienung klappt. Die Eck-LEDs zählen im Sekunden-Takt hoch, die Spalten werden im Sekunden-Takt nach rechts durchgeschaltet.
    • DCF-Empfang verbessert, dank Tipp aus dem Forum (ungünstiger INTERNAL_PULLUP beim Signal-Pin; PULL-Widerstände müssen in Hardware je nach verwendetem Empfänger realisiert werden).
    • Flackern in Ext-Menues und Manual-Brightness behoben, falsch durchdachtes linesToWrite-Statement (interessiert nur DefaultLedDriver, alle anderen ignorieren es eh).
    • Fehler in der DS1307-Klasse behoben. Nicht immer kommen die angeforderten 7 Bytes, dann verwerfen und neu anfordern (und nach 8 Versuchen abbrechen). Der I2C-Bus ist wohl speziell bei LED-Stripes gerne mal gestört, dann kommen die berühmten '85' Sekunden.
    • Mode für die Visualisierung des DCF77-Empfangs (im Ext-Menue nach dem LED-Test) eingeführt. Man kann damit abschätzen, wie gut der DCF77-Empfang ist. Mit der gelben LED müssen die Ecken durchschalten. Schalten sie wild durcheinander, gibt es Fehlsignale. Das Problem ist, dass ja die LED-Matrix den Empfang stört. So stört natürlich potentiell auch die Visualisierung den Empfang. Mit einem WortWecker hat das dennoch ganz gut geklappt. Mit dem experimentellen LedDriverNeoPixel nicht.
    • Kleinen Fehler im Italienischen behoben, danke an die diversen Hinweisgeber!
  • V 3.3.1
    • Stundenbegrenzung im Renderer (die ja wegen der Zeitverschiebungsmöglichkeit existiert) auf den Bereich 0 <= h <= 24 ausgeweitet, dank Tipp aus dem Forum.
  • V 3.4.0
    • Die DCF77-Decoding-Klasse vollständig umgestellt. Alle Beispiele im Internet gehen davon aus, dass man keine Vergleichszeit hat. Da wir hier eine Echtzeituhr haben, kann man statistische Methoden zur Auswertung verwenden. Wenn das Signal optisch brauchbar aussieht (gelbe LED), Synchronisiert die Zeit in weniger als 4 Minuten. Aber es muss eben brauchbar aussehen. Kurzes Aufblinken 1 Mal pro Sekunde, eine Pause pro Minute.
  • V 3.4.1
    • Die Adafruit- und IR-Library umbenannt ("My" vorangestellt), damit sie nicht mit den offiziellen Librarys kollidieren. Warum sie hier lokal liegen, steht weiter oben.
  • V 3.4.2
    • LDR-Bugs behoben und -Klasse optimiert. Dazu auch Getter für die Helligkeit in den Display-Drivern eingeführt.
  • V 3.4.3
    • Vergessene DEBUGs auskommentiert, Check der DS1307 beim Start verbessert (Danke an Erich M.).
  • V 3.4.4
    • Verbesserungen in der RTC (setzten der Zeit durch Compile-Zeit möglich).
    • Adafruits NeoPixel-Library muss jetzt im Librarys-Ordner liegen.
  • V 3.4.5.
    • DS1307 nach MyRTC umbenannt, weil es nicht mehr nur um die DS1307 geht.
    • Einschalten des Rechtecksignals für DS1307 und DS3231 getrennt (Danke an Erich M.) - Konfiguration in der Configuration.h.
    • Unterstützung verschiedener IR-Fernbedienungen vereinfacht. Codes von NEC-compatiblen Fernbedienungen werden angezeigt, wenn eine Fernbedienung in der Configuration.h eingeschaltet ist (muss nicht die richtige sein) und #DEBUG an ist. Drei Beispiel-Remotes sind angelegt: Sparkfun, Mooncandles, Lunartec. Bei der Verwendung von Nicht-NEC-Fernbedienungen muss der entsprechende Part in MyIRremote.cpp einkommentiert werden, ein guter Start ist Zeile 428.
    • Im Zusammenhang mit den Fernbedienungen setColor() für die LED-Driver eingeführt. Damit kann man die Farben von RGB-Stripes ändern. Bei dem klassischen Aufbau mit einfarbeigen LEDs (75HC595; MAX7219 etc.) passiert natürlich nichts.
    • Unterstützung für APA102-Stripes (DotStars) eingeführt, die Adafruit APA102-Library muss dazu im librarys-Ordner liegen.
    • FPS werden bei eingeschaltetem #DEBUG angezeigt.
    • Die Helligkeitsregelung läuft jetzt sanfter. Timing-Werte für die verschiedenen LedDriver in der Configuration.h hinterlegt.
  • V 3.4.6.
    • Unterstuetzung für LPD8806-Stripes eingeführt, die Adafruit LPD8806-Library muss dazu im librarys-Ordner liegen. Achtung! Zur Zeit hat die LPD8806-Library von Adafruit einen Bug. Es fehlt das klassische #ifndef __CLASSNAME__ #define __CLASSNAME__ [Klasssendefinition] #endif um die Klasse im .h-File.
  • V 3.4.7.
    • Unterstützung für Buttons auf rein analoge Ports hinzugefügt, wie sie der ATMEGA328 in SMD-Ausführung hat.
    • Unterstützung für die alte Arduino-IDE (bis 1.0.6) entfernt, da sich die Firmware damit eh nicht mehr kompilieren lässt.
    • Library für MAX7219 (LedControl) ausgelagert, sie muss jetzt im Librarys-Ordner liegen.
  • V 3.4.8.
    • HelperSeconds-Behandlung in Interrupt-Funktion verschoben, damit die nicht aufgrund von Tastendrücken hochgezählt werden, danke an Meikel.
  • V 3.4.9.

Qlockthree_v3.4.9.zip

Anleitung_Firmware_3.3.pdf

Kurze Anleitung zur Firmware in der Version 3.3 als PDF-Datei (Deutsch).

Anleitung_Firmware_3.3.pdf

Anleitung_Firmware_3.3_en.pdf

Kurze Anleitung zur Firmware in der Version 3.3 als PDF-Datei (Englisch).

Anleitung_Firmware_3.3_en.pdf

Qlockthree_v2.1.6.zip

Firmware für die Uhr in der Version 2.1.6
Das ist die letzte stabile Version der 2.x-Reihe. Neue Entwicklungen finden nur noch in der 3.x-Reihe statt.
Letzte Änderung:
Bug durch Überlauf von millis() in Button.cpp behoben.

Qlockthree_v2.1.6.zip

Große Bauanleitung

Anleitung_v1.4_Web.pdf

Große Anleitung für den Nachbau einer Uhr in der Version 1.4 (PDF-Datei).

In dieser Datei wird sehr ausführlich beschrieben, wie man sich eine Uhr auf der Basis von Lochrasterplatinen und einem IKEA Ribba-Rahmen baut.

Inzwischen gibt es mit den diversen Platinen einfachere Möglichkeiten, eine Uhr zu bauen. Aber fast alle bauen auf dieser Anleitung und deren Schaltung auf. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, diese Anleitung durchzublättern!

Anleitung_v1.4_Web.pdf

Steuerplatine_v1.5.pdf

Steuerplatine in der Version v1.5 (PDF-Datei).

Steuerplatine_v1.5.pdf

Anoden-Multiplexer_v1.1.pdf

Anodenmultiplexer in der Version v1.1 (PDF-Datei).

Anoden-Multiplexer_v1.1.pdf

Kathoden-Multiplexer_v1.2.pdf

Kathodenmultiplexer in der Version v1.2 (PDF-Datei).

Kathoden-Multiplexer_v1.2.pdf

Bohrschablone_v2.pdf

Borschablone für die Anordnung der LEDs bei einer 50x50 cm-Uhr.
v2: Vorlage für die Löcher der Beine hinzugefügt, falls man nicht die LEDs sondern nur die Beine durchstecken möchte.

Bohrschablone_v2.pdf

Gitterteile_v2.pdf

Eine Vorlage, um sich die Gitterteile des Lichtgitters ausplotten lassen zu können.
v2: Gitter schwarz gemacht, das blockiert das Licht besser.

Gitterteile_v2.pdf

Lichtgitter_50x50_Formulor.eps

Eine Vorlage, um sich ein Lichtgitter bei Formulor lasern zu lassen. Danke an Stefan!

Lichtgitter_50x50_Formulor.eps

Bohrschablone_Superflux.pdf

Bohrschablone für Superflux-LEDs.

Bohrschablone_Superflux.pdf

LED_Loetschema.pdf

Lötschema als PDF-Datei für das Löten der LED-Matrix (Anlöten der LEDs auf das Silberdraht-Gitter).

LED_Loetschema.pdf

Verkabelungsschema_v1.1.pdf

Übersicht über die Verkabelung der Platinen und der Matrix (PDF-Datei).

Verkabelungsschema_v1.1.pdf

Lichtkegel.pdf

Vorlage um Lichtkegel zu bauen als PDF-Datei. Die Lichtkegel passen in das Lichtgitter und verbessern die gleichmässige Ausleuchtung der Buchstaben. Sie sind für Superflux-LEDs konzipiert, passen aber leicht auch auf 5 mm-LEDs. Aber Achtung! Der Einsatz der Lichtkegel ist eine Sauarbeit.

Lichtkegel.pdf

Vorlagen für die Frontplatte

Anleitung_Folien_kleben.pdf

Anleitung für das nasse Verkleben von Folien-Plotts, danke an PlottFlott dafür!

Anleitung_Folien_kleben.pdf

Frontplatte.pdf

Vorlage für den Digitaldrucker, um die Folie für die Frontplatte plotten zu können.

Frontplatte.pdf

Language_pack_v2.zip

Vorlagen für den Digitaldrucker, um die Folie für die Frontplatte plotten zu können. Folgende Sprachen sind zur Zeit enthalten:

  • Deutsch (Hochdeutsch, Schwäbisch, Bayrisch, Sächsisch)
  • Bernerdütsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • V2: Niederländisch

Language_pack_v2.zip

Das NachBau_V02/_V03-Board

NBV2_Anschluss_Matrix.pdf

Kleine PDF-Datei die zeigt, wie man ein NachBau_V02/_03-Board an die LED-Matrix (mit samt den Eck-LEDs) anschließt.

NBV2_Anschluss_Matrix.pdf

NBV2-Tipps_(Waschzettel)_v1.1.pdf

Waschzettel, der bei den NachBau_V02-Platinen beilag. Enthält einige Tipps und die Materialliste.
v1.1: Kondensatoren C11/C12 korrigiert.

NBV2-Tipps_(Waschzettel)_v1.1.pdf

Anleitung_NachBau_V02_v0.4_Web.pdf

Anleitung für den Aufbau eines NachBau_V02-Boards.

Achtung!
Diese PDF-Datei ist nur aus historischen Referenzgründen hier.
Bitte verwenden Sie die Anleitung hier:
http://www.christians-bastel-laden.de/NBV02_MANUAL/index.html

Anleitung_NachBau_V02_v0.4_Web.pdf

Alternative Firmwares & andere Beiträge von Mitbastlern

AS1130_Code_1.3.rar

Enthält den Code für eine AS1130 betriebene Matrix.

AS1130_Code_1.3.rar

AS1130_Board_Multimatrix_Anleitung_v02.2.rar

Beinhaltet die Dokumentation für ein AS1130-Board. Vom Lötschema, über die Pinbelegung bis hin zum Bespielen des Bootloaders sollte alles vorhanden sein.
Die Dokumentation der Multimatrix beinhaltet das Setzen der Solderjumper und den manuelle Aufbau einer Matrix für eine Schaltung mit dem AS1130.

AS1130_Board_Multimatrix_Anleitung_v02.2.rar

Qlock23_V1_1.zip

Gemischte Firmware aus der two und three-Variante, daher 23.

Qlock23_V1_1.zip

Qlockthree_v3.2_Esperanto_Patch.zip

Esperanto als Sprache für die Uhr, vielen Dank an Johannes! Im Moment ist der Speicher für die Firmware knapp, daher hier zunächst nur als Patch.

Qlockthree_v3.2_Esperanto_Patch.zip

Qlockthree_v3.2_WS2803_Patch.zip

Firmware-Patch, um die Uhr mit dem WS2803 als LED-Treiber zu benutzen, vielen Dank an Johannes! Im Moment ist der Speicher für die Firmware knapp, daher hier zunächst nur als Patch.

Qlockthree_v3.2_WS2803_Patch.zip

Qlockthree_v3.2_WS2803_Temp_Laufschrift.zip

Die komplette Firmware für den WS2803-LED-Treiber mit Temperaturanzeige und Laufschrift! Das ist sicher auch ein guter Einstieg, wenn man selbst eine Laufschrift einbauen möchte. Vielen Dank an Johannes!

Qlockthree_v3.2_WS2803_Temp_Laufschrift.zip

Diverses

Anleitung_LightDoodle_v1.1_web.pdf

Anleitung zum Bau eines Light-Doodle-Stiftes (v 1.1).
Light-Doodles sind Bilder, die mit einem Light-Doode-Stift (einer kleinen Lichtquelle) gemalt werden. Man fotografiert sie mit einer sehr langen Belichtungszeit. Hier sind Beispielbilder, die wir gemalt haben: Beispielbilder.

Anleitung_LightDoodle_v1.1_web.pdf

Anleitung_SunJar_v1.0_web.pdf

Anleitung, wie man sich aus einer Solar-Garten-Leuchte und einem Einmachglas ein Sun-Jar bastelt.

Anleitung_SunJar_v1.0_web.pdf

JavaFirmata.zip

A little library in Java to be able to talk to an Arduino with the Firmata uploaded from within a Java program. The zip file contains the NetBeans project (and the sources).

JavaFirmata.zip

WebDuino.zip

A little proof of concept demo to demonstrate how to talk to an Arduino from within a servet (e. g. web application). the zip file contains the NetBeans project (and the source files).

WebDuino.zip

QLOCKTWO_Poster.pdf

Poster mit einer Übersicht über den Aufbau einer Uhr (PDF für qualitativ hochwertigen Druck).

QLOCKTWO_Poster.pdf

DCF77.pdf

Ein Poster mit dem Aufbau und der Funktionsweise des DCF77-Signals (PDF für qualitativ hochwertigen Druck).

DCF77.pdf